Allgemein

Textilien können Räume in ihrer Gestaltung und Wirkung wesentlich verändern. Vor allem Gitterstrukturen, textile Flächen und Folien dienen dabei als Ab- bzw. Unterteilungen oder als Komponente zur Erzeugung einer bestimmten Stimmung, z.B. durch den Einsatz farbiger Textilien.

Zum Einsatz kommen hierbei Dekostoffe aus nachwachsenden Rohstoffen, Kunststoffen oder mineralischen Fasern. Diese können neben der farblichen Gestaltung durch den Einsatz der unterschiedlichen Ausgangsmaterialien und textilen Herstellungstechnologien in ihrem Erscheinungsbild und ihren Eigenschaften stark variieren, z.B. von transparenten bis blickdichten, von filigranen bis rustikalen Textilien sowie vom Gitter bis zur wasser- und gasdichten Fläche ist alles möglich. Neben dem Erscheinungsbild sind die technischen Eigenschaften vor allem hinsichtlich mechanischer Kennwerte wie Festigkeit, Dehnung und Langzeitfestigkeit aber auch UV-Stabilität und Brandverhalten sehr relevant.

Zahlreiche Produkte, unterteilt in ihre Rohstoffe, stehen für die Dekoration zur Verfügung.

  • DekorierenDekostoff aus nachwachsendem Rohstoff
    Unsere Dekostoffe aus nachwachsenden Rohstoffen wie Baumwolle, Jute, Hanf, Flachs, Sisal und Kokos werden zu unterschiedlichsten textilen Flächen und Gittern mit verschiedensten Strukturen für den Sichtschutz oder für die Dekoration verarbeitet. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf brandhemmenden Textilien.

  • DekorierenDekostoff aus Kunststoff
    Unsere Dekostoffe aus Kunststoff werden aus Polyacryl-, Polypropylen- und Polyester-Garnen zu verschiedensten Strukturen für den Sichtschutz sowie für die Dekoration im Innen- und Außenbereich hergestellt.

  • DekorierenDekostoff aus mineralischem Rohstoff
    Unsere Dekostoffe aus mineralischen Fasern werden hauptsächlich im Webverfahren aus Glas- oder Basaltfasern hergestellt. Vor allem die außerordentlich hohe thermische Belastbarkeit der Fasern macht diese Gruppe von Textilien zu sehr robusten und nicht brennbaren Dekorationsmitteln für höchste Anforderungen.