GEO – Wasserbau

Allgemein

Allgemein

  • ErosionsschutzUferbefestigungsmatte
    Ungesicherte Uferböschungen werden durch Wellenbeanspruchungen oder durch wechselnde Wasserstände ständig beansprucht und mit der Zeit immens geschädigt. Unsere Uferbefestigungsmatten sichern die Böschung vor Erosionen und schützen das Ufer vor Auswaschungen.

  • DichtenTeich- und Schwimmteichfolie
    Unsere Teich- und Schwimmteichfolien aus elastischen PVC-Weichfolien können zur Dichtung von Teichen, Schwimmteichen, Löschteichen, Bächen und anderen Wasserbauwerken eingesetzt werden.

  • Bewehren

    Trennen

    Filtern

    Dränen

    Schützen

    VerpackenGeovlies
    Unsere Geovliesstoffe fungieren als Schutz vor mechanischer Beschädigung von Kunststoffbahnen, Teich- und Schwimmteichfolien und beschichteten Bauteilen. Darüber hinaus kann das Geovlies zum Filtern, Trennen, Bewehren, Dränen und Verpacken verwendet werden.


Uferbefestigungs- und Ufermatte

Uferbefestigungs- und Ufermatte

Unsere Uferbefestigungs- und Ufermatten bestehen aus Kokosfasermatten, die mit aufgesteppten PP-Netz zum Schutz vor Beschädigung durch Treibgut verstärkt sind. Erdteilchen werden durch die Mattenstruktur zurückgehalten und gewährleisten den Erosionsschutz vor Auswaschungen. Standardmäßig bieten wir unsere Uferbefestigungs- und Ufermatten mit Flächengewichten zwischen 400 g/m2 und 900 g/m2 in 2 m Breite und einer Rollenlänge von 25 m an.

Uferböschungen an stehenden und fließenden Gewässern werden vor allem durch Erosion bei wechselnden Wasserständen und Wellen beansprucht. Einerseits müssen die eingesetzten Uferbefestigungsmatten sofort einer Auswaschung von Erdteilchen aus dem Uferbereich entgegenwirken und andererseits muss trotz hoher Belastung schnellstmöglich eine Begrünung mit einem kräftigen Wurzelsystem entstehen, welche langfristig diesen Schutz erbringen kann. Gleichzeitig unterliegen die Matten neben der Belastung aus der permanent hohen Feuchtigkeit vor allem bei fließenden Gewässern einer extremen mechanischen Beanspruchung durch Treibgut.

Unsere Ufermatten enthalten für eine schnelle und unkomplizierte Begrünung zusätzlich Saatgut sowie auf Wunsch Dünger, Absorber und weitere Zusätze zur Neutralisation des Bodens bzw. zur Bindung von Umweltgiften. Die eingelagerten Zusatzstoffe sind so vor dem Abtrag durch Wind, Wasser und Tiere sowie vor Temperaturschwankungen geschützt.


Eigenschaften

Eigenschaften

Unsere Uferbefestigungs- und Ufermatten

  • sind für den Erosionsschutz von Böschungen unterhalb der Wasserlinie ausgelegt,
  • bestehen aus nachwachsenden und unbehandelten Kokosfasern,
  • können einfach verarbeitet und
  • mit unserem Erdnägeln (Zubehör) fixiert werden.

Zusätzlich kann mit unseren Ufermatten

  • durch das eingearbeitete Saatgut eine schnelle Vegetation erreicht und
  • der Erosionsschutz des Ufers oberhalb der Wasserlinie gewährleistet werden.

Technische Daten

Technische Daten

Unsere Uferbefestigungs- und Ufermatten sind standardmäßig mit

  • einem Flächengewicht zwischen 400 g/m² bis 900 g/m²,
  • aus Kokos (jeweils mit und ohne Saatgut) sowie
  • in der Breite von 2,00 m und einer Länge von 25 m lieferbar.

Weitere Technische Daten sowie Artikel-Nr. entnehmen sie bitte unserem Prospekt Uferbefestigungs- und Ufermatten unter Download.

Für spezielle Einsatzfälle konstruieren und fertigen wir Ihnen gesonderte Uferbefestigungsmatten. Nach Ihren Anforderungen stellen wir

  • die Materialzusammenstellung,
  • die Materialstärke ein.

Beschreiben Sie uns hier Ihren Einsatzfall!

Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung (gegebenenfalls auch bei Ihnen vor Ort) und werden im Rahmen der technischen Möglichkeiten mit Ihnen gemeinsam Lösungen erarbeiten.

Zubehör

Zubehör

Erdnägel 20 - 30 cm
Erdnägel 20 – 30 cm

Die Sicherung von Erosionsschutzgittern, Erosionsschutz- und Begrünungsmatten sowie von Uferbefestigungsmatten erfolgt mit Hilfe von Erdnägeln. Wir empfehlen bei schweren Böden Erdnägel mit 20-30 cm Länge und bei lockeren oder sandigen Böden Erdnägel mit mindestens 30-40 cm Länge zu verwenden. Für eine gesamtheitlich ökologische Bauweise stehen spezielle Erdnägel aus Holz zur Verfügung. Zur sicheren Fixierung sollten je Quadratmeter 3-4 Erdnägel eingesetzt werden.


Artikel-Nr. Artikel Kurztext Länge Mengeneinheit
G-EN-20/30 Erdnagel kurz 20-30 cm Stück
G-EN-30/40 Erdnagel lang 30-40 cm Stück
G-EN-23-H Erdnagel aus Holz ca. 23 cm Stück

 

Download

Teich- und Schwimmteichfolie

Teich- und Schwimmteichfolie

Auswahl an Teich- und Schwimmteichfolien
Auswahl an Teich- und Schwimmteichfolien

Unsere Teich- und Schwimmteichfolien bestehen aus elastischen PVC-Weichfolien und sind frei von Cadmium, Blei und FCKW. Standartmäßig liefern wir Folien mit einer Stärke von 1,2 mm bis 2,0 mm in den Farben grün und grau bis zu einer Breite von 1,5 m.


Eigenschaften

Eigenschaften

Unsere Teich- und Schwimmteichfolien sind

  • aus PVC und
  • frei von Cadmium, Blei und FCKW

Technische Daten

Technische Daten

Unsere Teich- und Schwimmteichfolien sind standardmäßig in

  • einer Dicke zwischen 1,2 mm bis 2,0 mm,
  • in den Farben grau und grün jeweils mit und ohne Prägung
  • bei einer maximalen Breite von 1,5 m  und einer Länge bis zu 25 m lieferbar.

Weitere Technische Daten sowie Artikel-Nr. entnehmen sie bitte unserem Prospekt Teich- und Schwimmteichfolie unter Download.

Für Ihre Einsatzfälle konstruieren und fertigen wir Ihnen vorkonfektionierte und sofort verlegbare Teich- und Schwimmteichfolien.

Beschreiben Sie uns hier Ihren Einsatzfall!

Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung (gegebenenfalls auch bei Ihnen vor Ort) und werden im Rahmen der technischen Möglichkeiten mit Ihnen gemeinsam Lösungen erarbeiten.

Referenzbilder

Referenzbilder

Mit Geovlies und Teichfolien erbauter Löschteich (Oberseifersdorf in Sachsen)
Mit Geovlies und Teichfolien erbauter Löschteich (Oberseifersdorf in Sachsen)
Mit Geovlies und Teichfolien erbauter Löschteich (Oberseifersdorf in Sachsen)
Mit Geovlies und Teichfolien erbauter Löschteich (Oberseifersdorf in Sachsen)

Download

Geovlies

Geovlies

Geovlies XX
Geovlies XX

Unsere im Standardangebot enthaltenen Geovliesstoffe werden allen Anforderungen hinsichtlich der Funktionen Trennen, Schützen, Filtern, Dränen und Verpacken für den Straßen-, Verkehrswege-, Erd-, Grund- und Wasserbau gerecht. Für den Herstellungsprozess kommen dabei ausschließlich qualitativ hochwertige synthetische Stapelfasern, welche durch ein klassisches mechanisches Vernadelungs- sowie Kalandrierverfahren verfestigt werden, zum Einsatz. Je nach Anwendungsfall bieten wir Vliesstoffe mit Flächengewichten zwischen 125 g/m2 und 300 g/m2 in unterschiedlichen Längen und Breiten sowie Geotextilrobustheitsklassen an.

Mit unseren Geovliesen können das Abwandern von Gesteinskörnern aus der Tragschicht ohne Bindemittel in den Boden sowie das Aufsteigen von Bodenteilchen in die Tragschicht dauerhaft unterbunden werden. Der Einsatz von Geovliesen, z.B. als Filter reduziert darüber hinaus deutlich die Aufbauhöhe gegenüber konventionellen mineralischen Filtern und liefert dadurch deutliche logistische wie auch einbautechnische Vorteile. Unsere Geovliesstoffe eignen sich auch als Gartenvlies bzw. Unkrautvlies. Ebenfalls anwendbar sind die Vliese (ab 150 g/m²) für den Bau von Pferde-Paddocks.


Eigenschaften

Eigenschaften

Unsere Geovliesstoffe zeichnen sich durch

  • eine hohe Flexibilität,
  • eine einfache Verarbeit- und Verlegbarkeit,
  • eine extreme Robustheit vor allem beim Einbau,
  • sehr gute hydraulische und physikalische Eigenschaften,
  • eine hervorragende Langzeitbeständigkeit

aus.

Technische Daten

Technische Daten

Unsere Geovliesstoffe sind standardmäßig mit

  • einem Flächengewicht zwischen 125 g/m² bis 300 g/m²,
  • einer Dicke zwischen 0,8 mm bis 1,6 mm,
  • einer Zugfestigkeit zwischen 4 kN bis 16 kN,
  • einer Charakteristische Öffnungsweite zwischen 0,07 mm bis 0,08 mm sowie
  • in der Breite zwischen 2,00 m bis 6,00 m und einer Länge von 100 m lieferbar.

Weitere Technische Daten sowie Artikel-Nr. entnehmen sie bitte unserem Prospekt Geovlies unter Download.

Weitere Grammaturen und Größen auf Anfrage.

Für Einsatzfälle mit hohen Zugbeanspruchungen oder Dränleistungen eignen sich unsere eigens entwickelten Vliesverbundstoffe, welche mit hochfesten Polyestergarnen verstärkt sind. Der Aufgabe entsprechend können diese für Ihr Anforderungsprofil entwickelt und hergestellt werden.

Beschreiben Sie uns hier Ihren Einsatzfall!

Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung (gegebenenfalls auch bei Ihnen vor Ort) und werden im Rahmen der technischen Möglichkeiten mit Ihnen gemeinsam Lösungen erarbeiten.

Anwendungsbeispiele

Anwendungsbeispiele

Unsere Geovliesstoffe können zum Trennen, Schützen, Filtern, Dränen und Verpacken eingesetzt werden. Beispielsweise schützen Geovliese im Wasserbau Kunststoffbahnen und beschichtete Bauteile vor mechanischer Beschädigung oder dienen im Bereich des Straßen- und Wegebaues zur Trennung von unterschiedlichen Bodenschichten. Im Folgenden sind weitere Anwendungsbeispiele näher skizziert:

Geovlies als Trennschicht bei einem Bodenaustausch z.B. im Straßenbau
Geovlies als Trennschicht bei einem Bodenaustausch z.B. im Straßenbau
Geovlies als Trennschicht beim Auffüllen und Überschütten von Mulden
Geovlies als Trennschicht beim Auffüllen und Überschütten von Mulden
Geovlies als Trennschicht zur Umhüllung eines Schüttkörpers
Geovlies als Trennschicht zur Umhüllung eines Schüttkörpers
Geovlies als Trennschicht unter einem Damm z.B. im Straßen- und Bahndammbau
Geovlies als Trennschicht unter einem Damm z.B. im Straßen- und Bahndammbau
Wiederherstellung einer geschädigten Böschung durch eine mit einem Geovlies umhüllte Steinplombe
Wiederherstellung einer geschädigten Böschung durch eine mit einem Geovlies umhüllte Steinplombe
Geovlies als Trennschicht bei einem zum Untergrund nicht filterstabilen Frostschutzmaterial
Geovlies als Trennschicht bei einem zum Untergrund nicht filterstabilen Frostschutzmaterial
Geovlies zum Trennen von groben und feinem Schüttmaterial bei Sandwichbauweise und gleichzeitig Verhinderung des Ausfließens von feinkörnigen Lagen
Geovlies zum Trennen von groben und feinem Schüttmaterial bei Sandwichbauweise und gleichzeitig Verhinderung des Ausfließens von feinkörnigen Lagen
Fundamentierung von befestigten Bauwerken
Fundamentierung von befestigten Bauwerken

 

Download