Rohstoffe für Agrartextilien

Als Fasermaterial kommen je nach Funktion

  • natürliche (z.B. Kokos, Jute, Sisal und Baumwolle) oder
  • synthetische (z.B. Polyethylen, Polypropylen, Polyester, Polyamide, Polyolefine und Polyacrylnitrite) Werkstoffe zur Anwendung. 

Bei einer angestrebten, zeitlich begrenzten Funktionsgewährleistung werden Naturfasern, welche sich gegenüber synthetischen Werkstoffen vollständig ohne Reststoffe abbauen, eingesetzt. Synthetische Fasern können unter anderem bei geforderter biologischer, chemischer, physikalischer sowie UV-Beständigkeit verwendet werden.